Sóley

Theater Münster
Neubrückenstraße 63
48143 Münster

Tickets ab 14,00 €

Veranstalter: Münsterland e.V., Airportallee 1, 48268 Greven, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Sóley

Klang gewordene Traumbilder von Hoffnung und Frühling: Sängerin Sóley erfüllt das Theater Münster mit isländischer Lebensfreude.

Ein Sommer, der an der Schwelle steht, eher ein Geisteszustand, wenn alles aufhellt, worin doch noch immer ein Überbleibsel vom Winter mitschwingt – all das erschafft Sóley mit ihrer ruhigen und leichten Stimme. Und erforscht dabei die Grenzgebiete des Pop.

Erst im jungen Erwachsenenalter hat Sóley dieses Talent entdeckt. Zuvor spielte die isländische Multiinstrumentalistin Keyboard und Gitarre in der Band Seabear. Dabei wurde das Plattenlabel der Band auf ihre Stimme aufmerksam und ermutigte sie zu einem Soloalbum. Seitdem hat sie drei eigene Alben veröffentlicht.

Dezente Schatten und melancholische Momente prägten ihre ersten Alben, doch ihre neue Platte Endless Summer (2017) scheint eine kurze Eruption, ein Moment, in dem sich das Licht seinen Weg zurückbahnt. Dabei staunt Sóley nicht länger über Albtraumszenarien, sondern mit einem neuen Grundvertrauen über das Leben selbst. Mit viel Hall und leichten Tönen kreiert sie eine unbefangene, hoffnungsvolle Atmosphäre und versetzt das Publikum fast 2200 Kilometer von Reykjavík entfernt in einen hellen, isländischen Sommertag.

In Kooperation mit der audience-Konzertreihe von RESET mixed arts.
bzw.
Das Konzert ist Teil des Münsterland Festivals part 9 in Kooperation mit der audience-Konzertreihe von RESET mixed arts

Ort der Veranstaltung

Theater Münster
Neubrückenstraße 63
48143 Münster
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Mit seinen Ursprüngen im Komödienhaus des 18. Jahrhunderts blickt das Theater Münster auf eine lange Tradition zurück. Diese führt es mit zahlreichen Vorstellungen seiner eigenen Ensembles von Schauspiel, Ballett, Musik- und Kindertheater weiter. Der Spielplan wird dabei von Lesungen, Ausstellungen und Vorträgen ergänzt.

Mit dem Komödienhaus wurde auf Wunsch Franz Freiherrs zu Fürstenberg 1774 der erste Theaterbau Münsters errichtet. Bereits einige Jahre später war das Theater in der Stadt etabliert und es folgten weitere Spielstätten wie das Theater um den Westerholtschen Hof, wo sogar schon Beethoven seinerzeit Konzerte gegeben hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt Münster dann als erste Stadt Deutschlands ein neues Theater.

Das Große Haus des Theaters Münster bietet knapp 1.000 Zuschauern bei hochkarätigen Konzerten des Sinfonieorchesters, mitreißenden Musicals, bezaubernden Opern oder berauschenden Balletten Platz. Neben dem Theaterbetrieb stehen auch zusätzliche Veranstaltungen auf dem Programm, die das Große und Kleine Haus mit Leben füllen.